Dienstag, 24. Juni 2014

Malen und Drucken auf Leinwand

Auf der Nadelwelt in Karlsruhe hatte ich zwei Kurse belegt. Bei einem der Kurse wurde der Hintergrund auf Leinwand mit NeocolorII aquarelliert und der Vordergrund entstand mit Siebdruck.

Hier mein vorläufiges Ergebnis. Es ist noch nicht fertig und ich muss noch weiter dran arbeiten, weiß aber noch nicht wie.



Donnerstag, 22. Mai 2014

Erfolg ist gelungene Kommunikation

Teil 1 – Worte sind Waffen
Worte sind Waffen, sie stehen im Raum.
Ganz schnell, Du bemerkst es kaum.
Dann suchen sie ihr Ziel
Und es braucht nicht viel
Und das Opfer wird getroffen
Wie ein Blitzstrahl. Und betroffen
Zuckt das Herz und begreift den Schmerz.

Worte sind Waffen, verletzend.
Manches Mal ätzend.
Sie bohren sich tief in das Herz,
Erzeugen einen brennenden Schmerz.
Das Wort sitzt tief, die Wunde blutet,
Und ohne dass Du es vermutest
führen sie zum seelischen Tod.


Die Aussage dieses Gedichtes von Joana Angelides hat mich zu meiner Arbeit inspiriert. Es zeigt eindringlich auf, wo die Probleme im Zusammenspiel der Menschen liegen. Es soll aufrütteln und zum Nachdenken anregen.

Der Weg zum Erfolg ist von Natur aus steinig. Die Hirnwindungen als positives Zeichen fürs Nachdenken zeigen sich als Blumen. HIRNWIMMEL schüttelt und windet sich und hat in seinem Inneren Schlagwörter, die eine Problemlösung anbieten.

Mit freundlicher Genehmigung der Autorin durfte ich das Gedicht integrieren.

Teil 2 – Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt


Wenn der Hirnwimmel sich aufgelöst und Klarheit geschaffen hat, folgt die Reise auf dem noch immer rauen steinigen Weg mit derbem Schuhwerk zum Erfolg. Der Schnürsenkel läuft als Victory-Zeichen aus und zeigt das Ziel der Reise.

Teil 1 ist aufgrund der Problematik voll und schwer, in Teil 2 bietet sich die Problemlösung an. Deshalb wird es hier leichter, heller und leichter.

Auch diese beiden Arbeiten hatte ich in Einbeck gezeigt.

Sonntag, 4. Mai 2014

Schritte durch Venedig


Canal Grande, Gassen, Plätze, Brücken, Museen, Kunst -– eilende Menschen, wohin man sieht. Dies inspirierte meinen Mann während unserer letztjährigen Reise nach Venedig am Rande der Biennale zu einem kleinen Film. Um diesen Film herum entstanden – im wörtlichen Sinne - die "Schritte durch Venedig".

Die Streifen dokumentieren die Wege in Venedig: Wasserweg - Wegführung über den Markusplatz - breite Gassen -– enge Gassen. Die linke Seite symbolisiert die museale Seite Venedigs, die rechte Seite mit dem Bullauge die heutige Zeit.

In die Mitte der Arbeit habe ich ein kleines Videoabspielgerät mit dem Film eingearbeitet.

 Schritte durch Venedig

Dies eine meiner Arbeiten, die ich für die Ausstellung "Alkün VIII" in Einbeck zum Thema "Wege" angefertigt habe.

Dienstag, 22. April 2014

Ausstellung Einbeck

 In Einbeck bin ich mit meinen Arbeiten

Erfolg ist gelungene Kommunikation

Schritte durch Venedig


und meinem

Kalender

vertreten. Ich freue mich.

Ausstellung Alküns VIII

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Vom 1. bis 3. Mai finden in Einbeck die Patchworktage statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung stellt unsere Gruppe ihre Jahresarbeiten 2012 und 2013 aus. Zu finden sind wir in den

Berufsbildenden Schulen
Hullerser Tor 4
37574 Einbeck

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall und wir freuen uns auf viele Besucher, nette Begegnungen und gute Gespräche.
.



Sonntag, 20. April 2014

Frohe Ostern

Allen meinen Bloglesern wünsche ich ein frohes Osterfest mit viel Sonnenschein und ein paar wundervollen freien Tagen, die vielleicht auch kreative Inspirationen bringen.

Freitag, 18. April 2014

Weich wie Stein

Aus dem Workshop "Weich wie Stein", den ich vor ein paar Jahren besuchte, befand sich noch ein größeres bedrucktes Stück Stoff in meiner "Arbeitsprobenkiste". Dieses Stück begutachtete ich mit verschiedenen Passepartouts, schnitt interessante Teile heraus und jetzt entstehen in lockerer Folge endlich fertige Teile.
 bedruckter Hintergrund
Ergebnis

Sonntag, 13. April 2014

Weich wie Stein

Heute griff ich in meine "Sonntagskiste" und stellte eine kleine Arbeit fertig, die schon lange dort schlummert.
Weich wie Stein